Trichocereus

Etwa 50 Arten werden dieser Gattung früher zugeordnet. Meist sind es sehr stachelige Säulenkakteen mit nächtlich erscheinenden Blüten. Für eine erfolgreiche Kultur mögen sie humushaltiges und durchlässiges Substrat. Im Sommer bekommt ihnen ein Aufenthalt im Freien mit Regenschutz sehr. Wenn der Winterstandort kühl und trocken ist, dürfte für Blütensegen im Sommer gesorgt sein.

Einige Arten haben ein kräftiges Wachstum und werden aus diesem Grunde auch gerne als Pfropfunterlage eingesetzt. So z. Trichocereus pachanoi, spachianus, macrogonus, bridgesii, pasacana und chilensis.

Inzwischen ist die Gattung Trichocereus der Gattung Echinopsis zugeordnet. Dort finden Sie auch über einzelne Arten nähere Informationen.

Leave a Reply