Ariocarpus

Eine unter Kakteenliebhabern sehr beliebte Kakteengattung. Die langsam wachsenden Kakteen bestehen aus einer großen Rübenwurzel. Oberhalb der Wurzel erscheinen im Verhältnis, relativ unscheinbar und untypisch für Kakteen, blattartige Warzen. In ihrer Heimat Mexiko stehen die Ariocarpeen meist in Geröll und lehmhaltigen Boden. Die meisten Arten blühen nur bei Kultur unter Glas.

Die Gattung Ariocarpus ist weniger für den Einsteiger zu empfehlen. Aber für etwas Erfahrene mit Kulturmöglichkeiten unter Glas sicherlich eine lohnende Kakteenart. Da inzwischen die meisten Arten von Ariocarpus auf der Liste des Washingtoner Artenschutzabkommens stehen, sollte man nur Pflanzen mit sogenannter Cites-Bescheinung kaufen. Nur diese sind auch sicher aus einer Zucht und nicht der Natur entnommen. Bezugsmöglichkeiten mit Cites-Zertifizierung gibt es bei Uhlig Kakteen oder bei Kakteen-Haage.

Ariocarpus agavoides

In fast jedem Kakteenbuch ist über diesen Ariocarpus zu lesen, daß auch dieser Kaktus nur unter Glaskultur blühen soll. Dies kann ich allerdings nicht bestätigen. In den letzten 7 Jahren habe ich zwei Exemplare im Sommer auf dem Balkon an der frischen Luft kultiviert. Und mindestens einer, meistens beide zeigten bisher immer ihre herbstliche Blütenpracht (siehe Foto). Wichtig ist vor allem ein kühler und trockener Winterstand. Im Sommer gieße ich wie bei den anderen Kakteen wenn das Substrat komplett trocken ist. Gedüngt wird in der Wachstumsphase etwa einmal im Monat mit Kakteendünger. Die Blüten sind 2,5 – 4,2 cm groß und rosa. Heimat Tamaulipas in Mexiko.

Ariocarpus fissuratus

Er wird etwa 10 bis 15 cm breit. Die Blüten sind 2 bis 4,5 cm groß und rosa. Heimat Südwest-Texas und New Mexiko. Für eine erfolgreiche Kultur sollte er unter Glas gehalten werden, dann ist auch eine erfolgreiche Blütenpracht möglich.

Ariocarpus kotschoubeyanus

Diese Art ist nun wirklich nur für die Kultur unter Glas zu empfehlen. Ohne die erforderlichen Temperaturen wird er nicht blühen. Diese Art ist übrigens der erste Ariocarpus der 1840 nach Europa kam. Einen von dreien kaufte damals der Fürst Kotschoubey für 1000 Franken! Bis heute eine Redordsumme für einen Kaktus. Dem Fürsten zu Ehren bekam der Kaktus seinen Namen. Die Pflanze ereicht eine Breits von bis zu 7 cm. Die Blüten werden 1,5 bis 2,5 cm lang und sind rosa bis hellpupur. Heimat Mexiko.

Ariocarpus retusus

Diese Pflanze kann bis zu 25 cm breit werden. Die Blüten werden ca. 3 bis 4 cm breit und sind weiß oder blaßrosa. Heimat Mexiko.

Ariocarpus scapharostrus

Kleine Pflanzen, welche bis ca. 3 bis 7 cm breit werden. Die Blüten sind 3 bis 4 cm breit und violettrosa. Heimat Mexiko.

Ariocarpus trigonus

Dieses Exemplar erreicht eine Pflanzenbreite von 4 bis 30 cm. Die gelblichen Blüten werden 3 bis 5 cm breit. Heimat Mexiko.

Leave a Reply