Echinopsis tiegeliana

blüht violettrosa

Echinopsis tiegeliana

Verbreitung:
Süd-Bolivien (Tarija), Nord-Argentinien (Salta) in 1900 bis 3300 m Höhe.
Synonyme:
Lobivia tiegeliana, Lobivia pusilla und viele weitere Namensvarianten.
Körper:
Meist einzeln klein und flach kugelig und glänzend grün bis zu 6 cm im Durchmesser.
Blüten:
Violettrosa (gelb bei var. flaviflora) und etwa 2 bis 3 cm lang und bis zu 4 cm Durchmesser.

Lobivia tiegeliana
Ich bekam in meinen Kakteenanfängen von einem erfahrenen Sammler diese Lobivia geschenkt. Allein schon die interessante Bedornung hat mir hervorragend gefallen. Wobei die Bedornung je nach Varietät sehr unterschiedlich ausfällt. Mein Exemplar hatte schon zwei kleine Sprosse, welche sich jedes Jahr aufs neue vermehrten. So entstand nach ein paar Jahren ein ansehnliches Polster. Immer pünktlich im Frühsommer zeigte diese kleine Kakteengruppe munter ihre schönen violetten Blüten. Für einen Blüherfolg benötigt er einen luftigen warmen Sommerstand. Die Erde sollte humushaltig und gut durchlässig sein. Im Winter braucht er einen kühlen und trockenen Standort. Besonders viele Blüten brachte diese Art als ich sie testweise im Winter mit Regenschutz auf den Balkon überwinterte. Bis zu 5 Grad Minus machten ihm nichts aus. Leider gab es im dritten Winter über 2 Wochen lang Minustemperaturen um die 10 Grad. Das überlebte er dann doch nicht.

Echinopsis tiegeliana

violette Kakteenblüte

Bei kühler Überwinterung bilden sich meist ringsum neue Knospen. Die Blüten haben ein sehr intensives violett, welches sich leider fotografisch nicht ganz in der Pracht wiedergeben läßt.

Von dieser Art gibt es einige Naturvarianten. Oft unterscheiden sie sich durch die Bedornung. Die folgende Pflanze hat eine schwarz bis dunkelviolett-schwarze dunkle Bedornung.

Lobivia tiegeliana

weitere Infos über einige Echinopsisarten:

Copyright © 2007 www.kaktus-kakteen-sukkulenten.de