Kaktus, Kakteen und andere Sukkulenten

Eine Hobbyseite für Pflanzen im Zimmer und auf dem Balkon

Kakteen und andere Sukkulenten

Einer meiner ersten Zimmerpflanzen war ein kleiner weißhaariger Säulenkaktus. Ich war allerdings verwundert wie er nach einem Jahr guter Pflege knapp über der Erde die ersten braunen Flecken bekam?

Kaktus

Was war geschehen? Ich hatte es zu gut mit ihm gemeint und ihn regelrecht ersäuft! Er fing an von der Wurzel nach oben zu faulen. Er stand auch die halbe Woche mehr im Halbschatten anstatt in der vollen Sonne. Nach diesem Missgeschick fand ich die Ursache schnell durch einen Besuch der regionellen Bücherei heraus. In mehreren Kakteenbüchern wurde mir klar aufgezeigt was ich falsch gemacht hatte. Zum Glück konnte ich den Kaktus doch noch retten. Mit einem Radikalschnitt über der verfaulten Stelle, wurde er für fast 12 Monate in ein dunkles Eck im Keller gestellt und dort fast vergessen. Nach einem Jahr hatten sich einige neue Wurzeln gebildet und er bekam endlich wieder einen frischen Topf mit frischer Erde. Den Sommer verbrachte er überwiegend in der prallen Sonne auf einem Balkon oder einer Terrasse. Der Lohn war eine kräftige Bedornung und zügiges Wachstum. Erstaunlich was manche Kakteen so alles aushalten!

So weit muß man es aber nicht unbedingt kommen lassen. Wenn man sich vor der Anschaffung einer Pflanze, ob Kaktus oder andere Sukkulenten informiert, kann man solche Fehlbehandlung sehr leicht vermeiden. Wenn man alles richtig macht wird man sogar von vielen Kakteen mit einer meist sehr schönen Blütenpracht belohnt.

blühender Kaktus

Kakteen kann jeder zum blühen bringen! Auf dem oberen Foto sehen Sie eine blühende Lobivia winteriana bzw. nach neuer wissenschaftlicher Benamung eine Echinopsis backebergii. Ein Kaktus der aus Samen selbst gezogen wurde und bereits im dritten Jahr mit ca. 5 cm Größe bereits zum ersten Mal geblüht hat. Dafür war kein Gewächshaus notwendig, nur ein wenig Wissen über die Bedingungen am Heimatort der Lobivia. Als Kaktus der in den Höhenlagen der Anden vorkommt, herrschen dort im Sommer ähnliche Bedingungen wie bei uns. So verträgt er auch sehr viel Frischluft auf einer Fensterbank, Balkon oder Terrasse. Regen macht ihm recht wenig aus, im Gegenteil er fühlt sich danach meist viel frischer. Vor Dauerregen sollte er allerdings geschützt werden, da er keine nassen Füße mag. Und wenn er im Winter trocken und kühl steht, erfreut er im Sommer mit zahlreichen Blüten seinen Besitzer.

Ach ja, ich wollte ja noch erwähnen das dies keine Homepage für Profigärtner sein soll. Als Zielgruppe mache ich diese Seite für den Otto-Normalverbraucher, der wissen will wie er seinen Kaktus am sonnigen Südwestfenster endlich zum blühen bringt oder wenn man sich vor dem Kakteenkauf über die zum möglichen Standort passenden Pflanzen informieren möchte.

Kaktusblüte

Zum Abschluß noch ein wenig Schwärmerei für eine auf den ersten Blick unscheinbare Kakteenart, die mir besonders ans Herz gewachsen ist. Auf der linken Seite sehen Sie ein Foto einer Echinopsis-Hybride. Der Volksmund nennt diesen Kaktus auch Bauernkaktus. Bauernkaktus da diese Kakteenart früher oft an Fenstern von Bauernhöfen stand und dort im Sommer munter geblüht haben! Ich habe vor etwa 10 Jahren zwei schöne alte Exemplare erhalten, die bei Wind und Wetter den Sommer im Freien verbringen. Der Lohn sind im Sommer zahlreiche schöne große Blüten, welche einen leicht süßlichen Duft verströmen. An lauen Sommerabenden werden durch den Duft der Blüten manchmal über 30 Schwebefliegen angelockt! Diese sitzen dann alle ganz betört vom Duft manchmal auf und in einer einzigen Blüte! Die Wassertropfen auf der Blüte sind übrigens von einem Sommerregen.

Aber nun wünsche ich den wissbergierigen Besucher viel Spaß beim durchstöbern dieser Seiten.

Sitemaps: Allgemein - Basiswissen - Kakteen A - E - Kakteen F - Z - Andere Sukkulenten - Kakteenpflege - Informationen